Ja, bei einem Besuch muss ein selbstmitgebrachter Mund- und Nasenschutz von den Besuchern verpflichtend getragen werden, der Mund und Nase vollständig bedeckt. Bitte entschuldigen Sie, dass wir Ihnen keinen unserer Mundschutz zu Verfügung stellen können. Den Bewohnern wird auf Wunsch ein Mundschutz von uns zu Verfügung gestellt. Aufgrund diverser Vorerkrankungen ist das Tragen eines Mundschutzes für die Bewohner jedoch nicht verpflichtend.

Professionell hergestellte OP-Masken (Mund-Nase-Masken) senken durch ihre Filtereigenschaften in Gegenwart von Infizierten das Übertragungsrisiko für die tragende Person, wenn sie richtig – also enganliegend – getragen werden. Vollständigen Schutz bieten sie nicht.

Aber: Die Masken senken durch ihre Filtereigenschaften massiv das Übertragungsrisiko für andere, wenn sie von Infizierten getragen werden. Dafür sind sie auch ursprünglich konzipiert. Sie sollen im Krankenhaus, und speziell im OP-Saal, Patienten vor Keimen des Pflegepersonals und der Ärzt